Kenia

Schnorcheln mit Walhaien im Indischen Ozean

Baden und Strand

Ihr Reisespezialist

Heiko Schierz

Heiko Schierz

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 1260 EUR
Dauer 6 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KENWAL

Wie Silbermünzen schimmern die weißen Punkte auf dem riesigen Körper des größten Fisches der Welt, dem Walhai. „Papa Shillingi“ ist sein Name in Kiswahili, übersetzt „Hai bedeckt mit Schillingen“. Die bis zu 13 Meter langen und circa 12 Tonnen schweren Tiere sind friedlich und wohlgesonnen, fast lautlos schweben sie durch die Meere. Da auch sie zu den bedrohten Tierarten gehören, ist es wichtig, durch den Tourismus zu ihrem Schutz beizutragen.

Erlebnis Schnorcheln mit Walhaien

Zwischen Oktober und März ist „Walhaisaison“, denn dann migrieren sie entlang der ostafrikanischen Küste. Ein Leichtflugzeug schwebt über das Meer und hilft, die sanften Giganten im tiefen Blau des Ozeans zu finden. Erleben Sie die langsam durch das Wasser gleitenden Riesen der Meere beim Schnorcheln. Auf zwei Bootsausflügen haben Sie die Möglichkeit, den vollkommen ungefährlichen Walhaien nahezukommen. Sie sind zahnlos und ernähren sich von Plankton, kleinen Krebsen und Fischen. Erleben Sie eine faszinierende Unterwasser-Begegnung, die Sie nicht mehr vergessen werden.

Schnorcheln im Wasini Marine Park

Ein Ausflug in den Wasini Marine Park entführt Sie in das kunterbunte Leben an traumhaft schönen Korallenriffen. Entfliehen Sie der Welt an Land und beobachten Sie die bunten Fische, Korallen und Seesterne. Mit etwas Glück begegnen Sie hier auch Meeresschildkröten und Delfinen. Zum Mittagessen werden frische Krabben serviert.

Schildkrötenschutzprojekt

Direkt am Strand der Coconut Beach Lodge gibt es ein Schildkrötenschutzprojekt. Erfahren Sie mehr über die Schildkröten, wann die Jungen schlüpfen und wie sie geschützt werden. Gehen Sie mit der „Tiwi-Turtle-Police“, die die Lodge als Station nutzt, auf Patrouille und suchen Sie nach gefährdeten Nestern. Wer Glück hat, kann den Schildkröten beim Schlüpfen zuschauen und beobachten, wie sie ihren Weg ins Meer suchen.

Höhepunkte

  • 2x Schnorcheln mit Walhaien an der Südküste Kenias zur besten Jahreszeit während ihrer Wanderung
  • Schnorchelausflug im Wasini Marine Park, eines der besten Schnorchel- und Tauchreviere des Landes
  • Engagement für ein Schildkrötenschutzprojekt
  • Erholung pur am Indischen Ozean mit privatem Palmenstrand

Das Besondere dieses Bausteins

  • Den größten Fisch der Welt erleben und Schildkröten schützen

Die ideale Kleidung für Ihren Urlaub

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.02.2022 31.03.2022 ab 1260 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag ab 350 EUR

Reiseverlauf

  • The Coconut Beach Lodge

    1. Tag: Ankunft Mombasa und Transfer zum Tiwi Beach 1×A

    Individuelle Anreise nach Mombasa. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrer Unterkunft für die nächsten Tage gebracht. Hier wartet ein Paradies am Indischen Ozean auf Sie. Erholen Sie sich am Pool, lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen oder relaxen Sie am palmengesäumten Sandstrand. In den nächsten Tagen erwarten Sie viele unvergessliche Momente und eine wunderschöne Unterwasserwelt! Übernachtung in der Coconut Beach Lodge.

  • 2.–5. Tag: Faszination Unterwasserwelt und Erholung am Meer 4×(F/A)

    Diese Tage stehen sowohl für die drei im Preis enthaltenen Schnorchelausflüge, als auch zu Ihrer Erholung zur Verfügung. Genießen Sie die faszinierenden Unterwassererlebnisse, entspannen Sie sich am Meer und lassen Sie ein paar Tage die Seele baumeln. Vier Übernachtungen wie am Vortag.

  • 6. Tag: Abreise, Transfer nach Mombasa 1×F

    Nach dem Frühstück werden Sie zurück nach Mombasa zum internationalen Flughafen gebracht. Individuelle Abreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Mombasa

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • 2 Bootsausflüge zum Schnorcheln mit Walhaien
  • 1 Schnorchelausflug im Wasini Marine Park inklusive Mittagessen
  • Teilnahme am „Tiwi Turtle Police“ Projekt
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • 5 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 5×F, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • 2x Schnorcheln mit Walhaien an der Südküste Kenias zur besten Jahreszeit während ihrer Wanderung
  • Schnorchelausflug im Wasini Marine Park, eines der besten Schnorchel- und Tauchreviere des Landes
  • Engagement für ein Schildkrötenschutzprojekt
  • Erholung pur am Indischen Ozean mit privatem Palmenstrand

Das Besondere dieses Bausteins

  • Den größten Fisch der Welt erleben und Schildkröten schützen

Hinweise

Die maximale Teilnehmerzahl pro Ausflugboot beträgt 8 Personen. Die Besetzung der Boote besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen. Eine Exklusivnutzung von Booten ist gegen Aufpreis möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Zusatzinformationen

Eine Verlängerung der Reise ist möglich, Preise auf Anfrage. Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Kenia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Reisen nach Kenia sind sehr gut möglich und vor Ort ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Die Einreise nach Kenia ist seit dem 01. August 2020 wieder möglich und die kenianischen Flughäfen für den internationalen Passagierverkehr sind geöffnet. Auch die Grenzübergänge für eine Durch- und Weiterreise sind geöffnet. Für die Einreise nach Kenia ist zwingend ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden bei Einreise sein darf. Alle Passagiere müssen das Formular Travelers Health Surveillance Form vor Einreise online ausfüllen und den empfangenen QR-Code bei Ankunft am Flughafen vorzeigen. Da die Sitzplatznummer angegeben werden muss, sollte man vorher online eingecheckt sein. Personen, deren Körpertemperatur bei Einreise mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt, oder die COVID-19-ähnliche Symptome aufweisen oder in den beiden Sitzreihen vor oder hinter einer solchen Person im Flugzeug saßen, müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben. 
Auch für den Transitaufenthalt ist zwingend ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden sein darf. Außerdem muss auch bei Ausreise aus Kenia ein zertifizierter negativer PCR-Test vorgelegt werden. Das Ergebnis muss dem Trusted Travel-Zertifikat (siehe Info des Auswärtigen Amtes) entsprechen, denn in Kenia dürfen nur noch COVID-19-Atteste mit Zertifikat ausgestellt werden.

Deutsche müssen vor der Rückreise nach Deutschland folgendes beachten: 
Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung muss bei Reisen nach Deutschland die Anmeldepflicht berücksichtigt werden: Reisende nach Voraufenthalt in einem Risikogebiet sind verpflichtet die digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de auszufüllen und die erhaltene Bestätigung bei Einreise mit sich zu führen. 
Ungeimpfte müssen vor der Rückreise einen negativen Test machen lassen – entweder ein PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden bei Einreise in Deutschland sein darf. Von vollständig Geimpften und Genesenen wird ein Impf- oder Genesenen-Nachweis akzeptiert. Die Quarantänepflicht entfällt für Geimpfte und Genesene, die die Quarantäne ab dem Zeitpunkt beenden können, an dem der Impf- oder Genesenennachweis über das Einreiseportal übermittelt wird. Erfolgt die Übermittlung vor Einreise, muss die Quarantäne nicht angetreten werden. Ungeimpfte hingegen müssen die Quarantänepflicht nach Wiedereinreise beachten. Die häusliche Quarantäne kann frühestens nach 5 Tagen vorzeitig beendet werden, wenn ein negativer Testnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter www.einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Die Quarantäne endet mit dem Zeitpunkt der Übermittlung. 

Eine Safari in Kenia zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird sehr bald wieder möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet. Wenn man im Land unterwegs ist, müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten und Gesichtsmasken getragen werden.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Kenia ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Masai Mara und Amboseli-Nationalpark, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2022/23 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!