Indien

Die Höhepunkte Rajasthans mit der Kamera einfangen

Unterwegs im Land der Maharadschas mit Kay Maeritz

Ihre Reisespezialistin

Konstanze Sturm

Konstanze Sturm

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 3360 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 6–10
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode INDFO3

Der indische Bundesstaat Rajasthan ist ein faszinierendes Reiseziel für Fotografen. Sie begegnen Männern, welche stolz ihren Turban in rot, gelb und orange tragen sowie Frauen, die sich mit ihren farbenprächtigen Saris wie Farbtupfer aus der kargen Wüstenlandschaft abheben. Sie reisen zu noch ursprünglichen Gebieten der Wüste Thar und können mit der Kamera beeindruckende Wüstenmomente einfangen. Rajasthan ist auch bekannt für seine prachtvollen Festungen und Paläste, welche sich teils imposant aus der Umgebung erheben und mit viel Liebe zum Detail verziert sind. Ein schöner Moment ist es, wenn Sie zum Sonnenaufgang vor dem Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe) stehen und das Mausoleum aus dem Morgennebel erwacht.

Höhepunkte

  • Die Höhepunkte Rajasthans
  • Feuerwerk der Motive: Märkte, Menschen, Vögel, Wüstenlandschaft, Architektur
  • Begegnungen an den Badetreppen (Ghats) in Mathura und Pushkar
  • Dünenlandschaften der Wüste Thar

Das Besondere dieser Reise

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Kay Maeritz
  • Optimierte Abläufe: Fotografieren im besten Licht

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 21.02.2020 07.03.2020 3360 EUR EZZ: 760 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Kay Maeritz
Buchen Anfragen
2021
B 19.02.2021 06.03.2021 3460 EUR EZZ: 760 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Kay Maeritz
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Konstanze Sturm und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
anderer Abflughafen sowie Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Delhi.

  • Humayun's Grab in Delhi

    2. Tag: Ankunft in der pulsierenden Metropole Delhi

    Delhi besteht aus zwei Stadteilen: das alte von Moguln geprägte Old Delhi und dem von den Briten erbauten New Delhi. Nach etwas Erholung im Hotel besuchen Sie in New Delhi den Meher-Chand-Markt. Um den Markt herum haben Graffiti-Künstler ihre Bilder an Hausfassaden und Mauern gezaubert. Anschließend fahren Sie zum Humayun-Mausoleum. Das Grabmal mit seiner aufragenden Marmorkuppel gilt als eines der schönsten Bauwerke der frühen Mogul-Epoche. Übernachtung im Hotel.

  • Unterwegs auf den Straßen in Rajasthan

    3. Tag: Fahrt zum Wallfahrtsort Mathura 1×(F/A)

    Am frühen Morgen verlassen Sie Delhi und fahren entlang der jungen und modernen Stadt Gurgaon „Stadt des Gurus“ nach Mathura. Unterwegs halten Sie in einer kleinen Ortschaft und haben die Möglichkeit den anbrechenden Tag im Dorf mit der Kamera einzufangen. In Mathura angekommen startet am Nachmittag der Spaziergang durch den alten Stadtteil. Tauchen Sie ein in das Gewirr der Basargassen mit Tempeln und kleinen Geschäften. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 210 km).

  • Taj Mahal am Yamuna-Fluss in Agra

    4. Tag: An den Badetreppen in Mathura – Fahrt nach Agra 1×(F/A)

    Am frühen Morgen verweilen Sie an den Badetreppen (Ghats) am Yamuna-Fluss und sehen die Gläubigen bei ihrer morgendlichen Gebetszeremonie. Im Anschluss besuchen Sie einen für Hindus sehr bedeutenden Ort, die Geburtsstätte von Gott Lord Krishna. Nach dem Frühstück Fahrt nach Agra. Zum Sonnenuntergang bietet sich Ihnen von Mehtab Bagh ein bezaubernder Blick über den Yamuna-Fluss auf das Mausoleum Taj Mahal. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 60 km).

  • Keoladeo-Vogelschutzgebiet in Bharatpur

    5. Tag: Zum Sonnenaufgang am Taj Mahal – Keoladeo-Nationalpark – Fahrt nach Jaipur 1×(F/A)

    Wenn die Sonne aufgeht, wird das Taj Mahal in wechselnden Licht des erwachenden Tages erstrahlen. Fantastische Fotoaufnahmen können zu dieser Tageszeit von dem aus Liebe erbauten Mausoleum entstehen. Ihre Reise führt Sie weiter zum Keoladeo-Vogelschutzgebiet in Bharatpur. Der Nationalpark gilt als Mekka für Ornithologen und ist eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Asiens. Besonders in den Wintermonaten (November bis Mai) ist der Park Heimatstätte von Kormoranen, Reihern, Fasanen, Gänsen, Störchen sowie unzähligen anderen interessanten Vogelarten. Weiterfahrt nach Jaipur und Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 240 km).

  • Palast der Winde in Jaipur

    6. Tag: Entdeckungstour in der Pink City 1×F

    Früh sind Sie unterwegs auf dem Blumen- und Milchmarkt. Händler bereiten ihren Stand für den Verkauf vor und die ersten Käufer sind unterwegs um die Ware ganz frisch zu erwerben bevor die Hitze aufsteigt. Seit 2019 gehört auch Jaipur zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mächtige Tore gewähren Einlass in die Altstadt, in der im 19. Jh. zur Begrüßung des Prince of Wales die Häuser in rosarot gestrichen wurden. Sie besuchen das Observatorium Jantar Mantar und stehen vor dem Palast der Winde (Hawa Mahal). Bestaunen Sie die fünf Stockwerke hohe, von zahlreichen Fenstern durchbrochene Fassade, wo einst die Haremsdamen durch die Fenster das bunte Treiben auf der Straße beobachten konnten. Übernachtung im Hotel.

  • Garten der Festung Amber bei Jaipur

    7. Tag: Besichtigung der Festung Amber – Fahrt zur Pilgerstadt Pushkar 1×(F/A)

    Ausflug zur Festung Amber. Malerisch liegt das Fort an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Ein Prunkstück der Festungsanlage ist der in indo-islamischer Architektur erbaute Audienzsaal. Besondere Aufmerksamkeit erhalten auch der mit vielen kleinen Spiegeln ausgeschmückte Jai-Mandir-Tempel und der Blick durch die filigranen Marmorgitterfenster des Tempels Shak Mandir auf die Aravalli-Bergkette. Nachdem Sie Pushkar erreicht haben, spazieren Sie am Abend durch die Ortschaft. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km).

  • Sadhu am Pushkar-See

    8. Tag: Ausflug nach Ajmer zum Wallfahrtsort der Muslime 1×(F/A)

    Am Morgen verweilen Sie an den Badetreppen am heiligen See von Pushkar und sehen das täglich praktizierte Ritual der hinduistischen Gläubigen, die sogenannte Puja. Weiterfahrt nach Ajmer, auch als „Mekka Indiens“ bekannt. Der Wallfahrtsort liegt an einem künstlich angelegten See und ist von kargen Bergen umgeben. Ziehen Sie mit dem Pilgerstrom durch die Altstadtgassen und fangen Sie tolle Momente mit Ihrer Kamera ein. Rückfahrt nach Pushkar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 20 km).

  • die Blaue Stadt Jodhpur

    9. Tag: Fahrt zur blauen Stadt Jodhpur 1×F

    Ihr heutiges Reiseziel ist Jodhpur, welche auch als „Stadt des Lichts“ bezeichnet wird. Das einzigartige Licht- und Farbenspiel der Wüste Thar verzaubert die Stadt und den Besucher. Viele Häuser der Altstadt sind in indigoblauer Farbe gestrichen. Diese Farbe war ursprünglich nur den Brahmanen (Angehöriger der obersten Kaste) vorbehalten. Am Nachmittag durchstreifen Sie die Gassen der blauen Stadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 190 km).

  • Meherangarh Fort in Jodhpur

    10. Tag: Beeindruckendes Fort Mehrangarh – Fahrt in die Wüstenregion nach Khimsar 1×(F/A)

    Heute besichtigen Sie die faszinierende Festungsanlage Mehrangarh, welche zu den beeindruckendsten Festungen Rajashtans zählt. Über die Festungsmauer geschaut präsentiert sich Ihnen Jodhpur mit seinen blau getünchten Häusern. Reisen Sie weiter in die Wüstenlandschaft nach Khimsar und beziehen Sie Ihr Zimmer im Palast, welcher zu einem schönen Heritage-Hotel umgebaut wurde. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km).

  • 11. Tag: Ein Tag in der Wüste 1×(F/A)

    Ausflug zu Bishnoi-Dörfern und zu den Sanddünen um Khimsar. Die Bishnoi-Gemeinschaft lebt nach 29 ökologischen und spirituellen Geboten. Ihre Religion verbietet Ihnen unter anderem das Fällen von Bäumen und den Verzehr von Fleisch. Nach der eindrucksvollen Zeit in den Sanddünnen kehren Sie zurück und genießen den Abend im Palast. Übernachtung im Hotel.

  • Dünenlandschaft der Wüste Thar

    12. Tag: Fahrt zu den Sam Sand Dunes in der Wüste Thar 1×(F/A)

    Auf dem Weg zur Wüste Thar halten Sie unterwegs in der kleinen Ortschaft Osian. Einst führten in der lebhaften Kleinstadt wichtige Handelsstraßen zusammen. In dieser Zeit entstanden sehr schöne Hindu- und Jain-Tempel. Besonders sehenswert ist der filigran verzierte Sonnentempel. Am Nachmittag erreichen Sie das Zeltcamp in den Sam Sand Dunes bei Jaisalmer. Am Abend besuchen Sie eine Sufi-Familie und lauschen den Klängen Rajasthans. Sufis faszinieren mit ihrer Musik, ihren Tänzen und poetischen Texten. Übernachtung im Zeltcamp. (Fahrzeit ca. 6h, 350 km).

  • Jaisalmer - Wüstenstadt in Rajasthan

    13. Tag: Zum Sonnenaufgang in der Wüste Thar – Fahrt zur Wüstenstadt Jaisalmer 1×F

    Zum Sonnenaufgang ist ein Fotoshooting mit Kamelen in den Sanddünen organisiert. Im Anschluss an das Frühstück im Zeltcamp Weiterfahrt nach Jaisalmer. Früher legten hier Karawanen einen Zwischenstopp ein, um anschließend in Richtung Orient weiterzuziehen. Am späten Nachmittag spazieren Sie durch die Stadt bis zu einem Aussichtspunkt. Von hier erstrahlt zum Sonnenuntergang die Wüstenoase golden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 40 km).

  • Wohnhäuser in der Festung von Jaisalmer

    14. Tag: Unterwegs in der goldenen Stadt Jaisalmer 1×F

    Hervorragende architektonische Aufnahmen bieten sich am frühen Morgen am Gadisar-See an. Der Tempel inmitten des Sees ist das Objekt, welches Sie optimal mit dem Lichtspiel der aufgehenden Sonne einfangen können. Am Nachmittag betreten Sie durch Tore die märchenhafte Festungsanlage, die sich über die Stadt erhebt. Entlang enger Gassen, welche mit schmalen, sich aneinander reihenden Wohnhäusern gesäumt sind, gelangen Sie zum reich verzierten Stadtpalast. Auf Ihrem Weg besuchen Sie die ineinander verschachtelten Jain-Tempel und bestaunen die reichen Ornamentverzierungen, für welche die Jain-Heiligtümer bekannt sind. Übernachtung im Hotel.

  • Händler auf dem Markt in Indien

    15. Tag: Rückkehr nach Delhi 1×F

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi. Sie checken ein im Hotel nahe des Flughafens. Mit der Delhi Metro fahren Sie am Nachmittag ins Zentrum der Metropole. Hier besuchen Sie unweit vom Connaught Place den Gurdwara Bangla Sahib Tempel, ein schönes Beispiel der Sikh-Baukunst. Im Anschluss haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Zurück zum Hotel geht es wieder mit der Metro (Airport Express). Übernachtung im Hotel.

  • 16. Tag: Abreise 1×F

    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück mit Air India oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung
  • Inlandsflug Jaisalmer – Delhi in Economy Class
  • Fahrrad-Rikscha pro Person im Keoladeo-Nationalpark
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Kamel-Fotoshooting in der Wüste bei Jaisalmer
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 13 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Hotel
  • Mahlzeiten: 14×F, 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 10 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die Höhepunkte Rajasthans
  • Feuerwerk der Motive: Märkte, Menschen, Vögel, Wüstenlandschaft, Architektur
  • Begegnungen an den Badetreppen (Ghats) in Mathura und Pushkar
  • Dünenlandschaften der Wüste Thar

Das Besondere dieser Reise

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Kay Maeritz
  • Optimierte Abläufe: Fotografieren im besten Licht

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Charakter der Fotoreise
Die Teilnehmer fotografieren teils unter Anleitung des Fotoreiseleiters, teils selbständig. Im Verlauf der Reise wird es außerdem Bildbesprechungen geben, bei denen ausgewählte Fotos der Teilnehmer analysiert und diskutiert werden. Um die entstandenen Bilder zu sichten ist es empfehlenswert (keine Bedingung), einen eigenen Laptop dabei zu haben. Darüber hinaus sollten Sie über einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten oder eine externe Speichermöglichkeit verfügen. Gleiches gilt für Akkus.

Damit vor Ort so viel Zeit wie möglich für fotografische Streifzüge bleibt und sich die Gäste auf inhaltliche und gestalterische Aspekte der Fotografie konzentrieren können, empfehlen wir Ihnen sich bereits vor der Reise mit der eigenen Kamera und deren Technik gründlich vertraut zu machen, wenn dieses Wissen nicht bereits vorhanden ist.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.