Grönland

Scoresby-Sund: Eisberge und Nordlichter

Expeditionskreuzfahrt in den größten Fjord der Welt – ein landschaftlicher Hochgenuss im farbintensiven Herbst

Ihre Reisespezialistin

Sabine Walther

Sabine Walther

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 3950 EUR
Dauer 9 Tage
Teilnehmer 70–174
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode GROSCO

So beeindruckend wie geheimnisvoll: Der Scoresby-Sund ist das größte und längste Fjordsystem der Erde – mit einer Gesamtfläche nur wenig kleiner als Dänemark! Unsere einmalige Expeditionskreuzfahrt führt Sie direkt an die Ostküste Grönlands zu den skurril geformten Eisbergen der Region. In sternenklaren Nächten können Sie mit etwas Glück die mystischen Nordlichter bestaunen, hin und wieder durchbricht das Geschrei einer Möwe die Stille.

Mit dem Zodiac zum „Eisbergfriedhof“

Doch es bleibt nicht bei Beobachtungen von Bord aus: Eine Schlauchboottour bietet Ihnen eine andere Perspektive. Sanft durchgleitet Ihr Zodiac das Wasser, vorbei an der fantastischen Berglandschaft mit einzigartigen Felsformationen, zu den imposanten Eisbergen hin. Als reizvoller Kontrast besichtigen Sie die historischen Überreste von Inuit-Siedlungen – die Ruinen berichten von den einstigen Walfangtraditionen der Thule-Kultur.

Herbstidylle im Fjord

Wanderungen entlang der Küste komplettieren Ihre Eindrücke von der pittoresken Landschaft: Über alles legt die Natur ein farbenfrohes, rot und golden leuchtendes Herbstkleid. Die karge Tundra blüht zu dieser Zeit in satten Farben und umrahmt die vielfältige arktische Tierwelt mit Moschusochsen, Schneehasen und Lemmingen. Wenn dann die Abendsonne ihre warmen Strahlen in den Fjord schickt, raubt einem die Schönheit dieser Gegend schier den Atem…

Höhepunkte

  • Scoresby-Sund, größtes Fjordsystem der Erde
  • Gigantische Eisberge vor traumhafter Bergkulisse
  • Wanderungen in der herbstlichen Tundra
  • Moschusochsen und Wale beobachten

Das Besondere dieser Reise

  • Herbsttour zu Eisbergen und Gletschern
  • Gute Chancen auf Nordlicht-Sichtungen

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 09.09.2022 17.09.2022 Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Multiaktiv in der Arktis: inkl. Kajaktouren, Tageswanderungen, Fotoworkshop
Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 12.09.2022 20.09.2022 Englisch sprechende Reiseleitung
Multiaktiv in der Arktis: inkl. Tageswanderungen, Fotoworkshop
Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 4900 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 7650 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 8850 EUR Grand Suite Buchen Anfragen
2023
B 02.09.2023 10.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung
Multiaktiv in der Arktis: Kajak-Option, Tageswanderungen, Fotoworkshop
Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 05.09.2023 13.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung
Multiaktiv in der Arktis: Kajak-Option, Tageswanderungen, Fotoworkshop
Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 4900 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 7650 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 8850 EUR Grand Suite Buchen Anfragen
B 07.09.2023 15.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 4900 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 7650 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 8850 EUR Grand Suite Buchen Anfragen
B 15.09.2023 23.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung
Multiaktiv in der Arktis: Kajak-Option, Tageswanderungen, Fotoworkshop
Anfragen
B 3950 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 4900 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 5500 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 5950 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
B 6300 EUR Zweibett-Kabine Deluxe Buchen Anfragen
B 7150 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 7650 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 8850 EUR Grand Suite Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sabine Walther und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 490 EUR
Sammeltransfer Reykjavík – Akureyri – Reykjavík 200 EUR
Kajak-Option (für erfahrene Paddler, 4-14 Personen) 390 EUR
Fotoworkshop (kostenfrei, Voranmeldung nötig, max. 20 Teilnehmer) 0 EUR
Wandern intensiv (kostenfrei, Voranmeldung nötig) 0 EUR

Reiseverlauf

  • Filigrane Flora

    1. Tag: Akureyri 1×A

    Individuelle Anreise nach Akureyri oder Sammeltransfer ab Reykjavík (optional) durch das herbstliche Hochland. Einschiffung im Hafen von Akureyri gegen 16 Uhr. Am frühen Abend Fahrt nordwärts in Richtung Dänemarkstraße. Übernachtung an Bord.

  • Kleinere Eisberge im Abendlicht – Scoresby-Sund

    2. Tag: Auf See 1×(F/M/A)

    Es geht nordwärts über den Polarkreis durch die Dänemarkstraße, wo Sie mit etwas Glück Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Basstölpel, Trottellummen oder Tordalken beobachten können. Auch nach Walen sollten Sie Ausschau halten. Am frühen Abend tauchen die ersten Eisberge am Horizont auf, die vor der grönländischen Ostküste driften. Übernachtung an Bord.

  • Fantastische Felsformationen

    3.–7. Tag: Im Scoresby-Sund 5×(F/M/A)

    Sie erreichen den Scoresby-Sund – die nächsten Tage erkunden Sie ausgiebig das riesige Fjordsystem. Stille Stunden an Bord zum Schauen und Fotografieren wechseln ab mit spannenden Anlandungen und kleinen Wandertouren. In sternenklaren Nächten sieht man nicht selten die mystischen Nordlichter am Himmel.

    Auch im Scoresby-Sund kalben unzählige Gletscher ins Meer und so ist der Fjord die „Kinderstube“ riesiger Eisberge. Bei Scoresby-Land ist der Fjord nur etwa 400 m tief – hier laufen viele der Eisgiganten auf Grund. Einige sind über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang – der „Eisbergfriedhof“ ist der ideale Ort, um vom Zodiac aus fantastische Eindrücke zu sammeln.

    So spannend wie die Natur ist auch die Geschichte der Region. Auf Danmarks Ø befinden sich die Ruinen einer Inuit-Siedlung, die vor ca. 200 Jahren verlassen wurde, sowie ein alter Friedhof. Und bei Sydkap kann man die Überreste eines Winterdorfes der Thule-Kultur besichtigen. Die Einwohner lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken.

    Wanderungen führen entlang der Küste oder auch etwas weiter ins Landesinnere. In der Gegend weiden oft Moschusochsen, mit etwas Glück können Sie auch das Alpenschneehuhn, Halsbandlemminge und den Eistaucher finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, das Laub von Zwergweide und Zwergbirke hat sich bereits bunt gefärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heidel- oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei.

    Das Gestein entlang des Fjordes zeigt jeden Tag neue Superlative: Von mehr als 1500 m hohen, schroffen Spitzen zu blutrotem Sandstein, welcher der Røde Ø („rote Insel“) ihren Namen gab, von runden, schneeüberzuckerten Kuppen bis zu den typischen, sechseckigen Basalt-Säulen.

    Schließlich erreichen Sie Ittoqqortoormiit, mit ca. 500 Einwohnern die größte Siedlung am Scoresby-Sund. Schlendern Sie durch den Ort und achten Sie auf die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären, die vor den bunt gestrichenen Häusern zum Trocknen aufgespannt sind. Auch ein Postamt gibt es hier.

    Nach den erlebnisreichen Tagen im Scoresby-Sund nimmt das Schiff Kurs Richtung Süden entlang der atemberaubenden Küste.

    5 Übernachtungen an Bord.

  • Kleine Hügel werden von mächtigen Bergen überragt

    8. Tag: Auf See 1×(F/M/A)

    Sie nehmen Kurs auf Island. Den gesamten Tag auf See halten Sie Ausschau nach Walen und Zugvögeln, in der Nacht nach der Aurora Borealis (Nordlichter). Übernachtung an Bord.

  • 9. Tag: Heimreise 1×F

    Ankunft in Akureyri, optional Bustransfer (ca. 6h) nach Reykjavík. Individuelle Heimreise oder Verlängerung auf Island.

Enthaltene Leistungen ab/an Akureyri

  • Deutsch und/oder Englisch sprechendes Expeditionsteam (je nach Termin)
  • Alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten abhängig von Eis- und Wetterbedingungen
  • Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • Feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • 8 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 8×F, 7×M, 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Scoresby-Sund, größtes Fjordsystem der Erde
  • Gigantische Eisberge vor traumhafter Bergkulisse
  • Wanderungen in der herbstlichen Tundra
  • Moschusochsen und Wale beobachten

Das Besondere dieser Reise

  • Herbsttour zu Eisbergen und Gletschern
  • Gute Chancen auf Nordlicht-Sichtungen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 70, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Wenn Sie den Sammeltransfer nutzen, ist aufgrund der Transferzeiten die Anreise einen Tag vor Reisebeginn nötig sowie die Abreise einen Tag nach Reiseende. Wir buchen gern die nötigen Zusatzübernachtungen.

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Ebenso können Nordlicht-Beobachtungen nicht garantiert werden. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar).

Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen:

Stornierung bis einschließlich 90. Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60. Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59. Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Kajak-Option

Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, fast lautlos zwischen Eisbergen unterwegs zu sein. Das Kajakprogramm wird parallel zu allen anderen Exkursionen angeboten, in der Regel sind mindestens 4 Kajakausflüge pro Reise geplant. Vorkenntnisse und gute physische Kondition sind Voraussetzung zur Teilnahme. Das Kajakprogramm richtet sich nach den vorherrschenden Wetter- und Eisverhältnissen. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Kajaktouren stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord. Bei Buchung des Kajakprogramms erhalten Sie weitere Informationen mit Ihrer Buchungsbestätigung.

Multiaktiv-Programm in der Arktis
Egal ob Sie die nahen Hügel zu Fuß oder mit Schneeschuhen erkunden, an Zodiacfahrten oder Kajaktouren zwischen Eisbergen teilnehmen oder beim Fotoworkshop Ihr Auge schulen möchten – das alles können Sie bei diesen Terminen umsetzen. Natürlich findet parallel auch das übliche Landprogramm mit leichten bis mittelschweren Spaziergängen und Wanderungen statt, oft werden aber zusätzlich noch anspruchsvollere Tageswanderungen oder zusätzliche Exkursionen angeboten. Alle Aktivitäten sind bereits im Kreuzfahrt-Preis enthalten, die Ausrüstung wird komplett gestellt. Bei jeder Aktivität werden Sie von speziell geschulten Guides begleitet. Die Routen/Exkursionen sind so gewählt, dass sie auch für Anfänger geeignet sind. So haben Sie die Möglichkeit, ganz ohne Risiko und mit viel Spaß neue Aktivitäten in einem einmaligen Umfeld auszuprobieren.

Zusatzinformationen

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an. Superior-Kabinen und Suiten können nicht geteilt werden.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Grönland

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Dänemark ist von COVID-19 weiterhin betroffen, gilt jedoch nicht als Risikogebiet.
Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die dänische Gesundheitsbehörde und das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Für Einreisen nach Grönland gilt Folgendes: Bis zum 31. Oktober 2021 dürfen nur noch vollständig Geimpfte oder von COVID-19 Genesene oder Personen mit Wohnsitz in Grönland einreisen. Kinder unter 15 Jahren sind davon ausgenommen. Als von COVID-19 genesen gelten Personen, die einen mindestens 14 Tage und höchstens 12 Wochen alten positiven PCR-Test nachweisen können.

Es gelten zudem die dänischen Einreisebestimmungen hinsichtlich eines anerkannten Einreisegrundes je nach Risikokategorisierung des Wohnsitzlandes. Alle Reisenden müssen vor der Einreise nach Grönland online ein SUMUT-Formular ausfüllen und Personen ab dem Alter von 2 Jahren benötigen ein negatives Ergebnis eines max. 72 Stunden alten PCR-Tests, welcher in einem nordischen Land (z.B. Dänemark oder Island) durchgeführt worden sein muss. Eine Ausnahmeregelung für vollständig Geimpfte vom Testerfordernis gibt es aktuell nicht. Alle Reisende, die nicht vollständig geimpft sind, müssen sich umgehend für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Wenn ein erneuter Test, der fünf Tage nach Einreise durchgeführt wird, negativ ausfällt, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Vollständig Geimpfte sind von der Pflicht zur Quarantäne und zur Vornahme eines zweiten Tests nach der Einreise ausgenommen. Personen gelten als vollständig geimpft, wenn sie die letzte notwendige Impfdosis erhalten haben (d.h. nicht erst 14 Tage nach der letzten Dosis, wie in Dänemark).

Weitere Informationen zu Einreise- und Quarantänebestimmungen und Einschränkungen in einzelnen Regionen bietet Visit Greenland.

Dänemark

Dänemark nimmt eine nach Ländern und Regionen differenzierte Risikobewertung in die Kategorien  „grün“, „gelb“, „orange“ und „rot“ vor, welche wöchentlich aktualisiert wird. Die jeweils geltenden Einreiseregeln und die Einstufung der Risikogebiete werden auf dem dänischen Behördenportal veröffentlicht. Dieses bietet auch eine Zusammenfassung der speziell für Touristen relevanten Informationen zu den dänischen Corona-Regelungen in deutscher Sprache.

Deutschland ist, mit Ausnahme Schleswig-Holsteins (weiterhin „grün“ eingestuft), aktuell in der „gelben“ Kategorie. Für Personen mit Wohnsitz in „grün“ bzw. „gelb“ eingestuften Ländern oder Regionen gelten aktuell folgende Einreisevoraussetzungen:

1) Triftiger Einreisegrund

Ausländer mit Wohnsitz in „grün“ oder „gelb“ eingestuften Ländern oder Regionen dürfen ohne Nachweis eines wichtigen Grundes einreisen.

Ausländer mit Wohnsitz in anderen Ländern dürfen, auch wenn Sie sich vor Einreise nach Dänemark in Deutschland aufgehalten haben, grundsätzlich nur bei Nachweis eines wichtigen Grundes nach Dänemark einreisen. Einreisen zu touristischen Zwecken werden in diesem Fall nicht gestattet.

2) Testpflicht

Für Einreisende - per Flugzeug, über Land und See - gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test vorzulegen. Ein PCR-Test darf dabei bis zu 72 Stunden und ein Antigentest bis zu 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Die Nicht-Einhaltung dieser Vorgaben führt erfahrungsgemäß zur Zurückweisung an der Grenze. Die Vorlage eines ver-/gefälschten Testergebnisses wird als Urkundenfälschung strafrechtlich verfolgt und kann mit einer Haftstrafe und Einreiseverbot bestraft werden.

Für Ausländer mit Wohnsitz in einem als „gelb“ eingestuften Land besteht die Pflicht zur Durchführung eines zweiten - kostenfreien - COVID-19-Tests spätestens 24 Stunden nach Einreise. Bei Einreise auf dem Luftweg muss dieser Test vor Verlassen des Flughafens erfolgen. An Flughäfen, Grenzübergängen und zahlreichen weiteren Standorten im Land sind für Einreisende Testzentren eingerichtet. Ausländer mit Wohnsitz in einem als „grün“ eingestuften Land oder Region (aktuell Schleswig-Holstein) müssen nach Einreise keinen zweiten Test mehr vornehmen lassen.

Es gelten u.a. Ausnahmen von der Testpflicht für folgende Personenkreise:

Kinder bis einschließlich 15 Jahre

Vollständig Geimpfte, die mit einem durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff geimpft wurden und die entweder ein digitales COVID-19 Impfzertifikat der EU vorweisen können oder ihren Wohnsitz in einem EU- oder Schengenstaat, einem „gelben“ oder „orangen“ OECD-Staat oder als „gelb“ eingestuften Drittstaat haben und einen anderen Impfnachweis vorlegen können. Voraussetzung ist das Verabreichen der letzten Impfdosis mehr als zwei Wochen, aber höchstens zwölf Monate vor Reisebeginn. Personen, die zuerst mit AstraZeneca und danach als zweite Dosis mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna oder Pfizer/BioNTech) geimpft wurden, gelten auch als vollständig geimpft, ebenso Personen mit einer Impfkombination aus Pfizer/BioNTech und Spikevax/Moderna. Als Impfnachweis wird auch der deutsche digitale Impfnachweis durch die CovPass-App akzeptiert. Grundsätzlich muss ein Impfnachweis Angaben zum Namen, Geburtsdatum, Art des Impfstoffes, Impfstatus und Impfdatum (1. und 2. Impfung, sofern Zweitimpfung erforderlich) enthalten. Die Ausnahme gilt nicht für Personen, die sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise nach Dänemark in einem zum Zeitpunkt der Einreise als „rot“ eingestuften Land aufgehalten haben.

Personen, die von einer vorausgegangenen COVID-19-Infektion genesen sind, können auch einen positiven COVID-19-Test (nur PCR-Test) vorlegen, wenn dieser Test zwischen 14 Tagen und 12 Monaten vor der Einreise vorgenommen wurde.

Für Einwohner Schleswig-Holsteins gilt als Bewohner des Grenzlandes eine Sonderregelung und es genügt zur Einreise ein negatives Ergebnis eines COVID-19-Tests, der max. 72 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde. Ein zweiter Test nach Einreise ist nicht erforderlich.

3) Quarantäne

Für Personen mit Wohnsitz in einem als „grün“ oder „gelb“ eingestuften Land besteht keine Pflicht, sich nach Einreise in häusliche Quarantäne zu begeben. Einreisende mit Wohnsitz in „orange“ oder „rot“ eingestuften Ländern haben sich einer zehntägigen häuslichen Quarantäne zu unterziehen, die frühestens vier Tage nach der Einreise durch einen weiteren, negativen PCR-Test verkürzt werden kann. Ausnahmeregelungen sind auf dem dänischen Behördenportal eingestellt.

Die Einreise über die deutsch-dänische Landgrenze ist an allen Grenzübergängen möglich; es erfolgen Stichprobenkontrollen bei der Einreise nach Dänemark. Personen, die die Corona- bedingten Einreisebestimmungen (z.B. negatives COVID-19-Testergebnis, Impf- oder Genesenennachweis) nicht erfüllen, können an der Grenze zurückgewiesen werden.

Für Fragen zum Thema Einreise nach Dänemark hat die dänische Polizei eine Hotline unter +45 7020 6044 (Mo-Mi 8-16 Uhr, Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr) eingerichtet.

Nichtdänischen Staatsangehörigen, die deutliche Symptome von COVID-19 zeigen wird die Einreise nach Dänemark auch bei Vorliegen eines triftigen Grundes für die Reise verwehrt. Dies gilt auch, wenn ein negativer COVID-19-Test vorgelegt wird.

Durch- und Weiterreise

Ausländern mit Wohnsitz in einem als „grün“ oder „gelb“ eingestuften Land wird unabhängig vom Reisegrund die Durchreise durch Dänemark erlaubt. Die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests (PCR- oder Antigentest) gilt auch für Transitreisende, es sei denn, diese halten sich nur im Transitbereich des dänischen Flughafens auf. Weitere Informationen bieten die dänischen Behörden.

Bei Durchreise durch Dänemark müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Zur Einreise nach Schweden informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Schweden; zur Einreise Norwegen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Norwegen. Nach den norwegischen Einreiseregelungen hat auch die Risikoeinstufung des Transitlandes, z.B. Dänemark, Relevanz, wenn eine Fähre genutzt wird.

Quelle: Auswärtiges Amt

Island

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Island ist von COVID-19 weiterhin betroffen, aber kein Hochrisikogebiet. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Island hat alle Länder außer Grönland als Hochrisikogebiete eingestuft.

Alle Reisenden müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

Für alle Reisenden, die keinen Nachweis über eine abgeschlossene Impfung gegen COVID-19 oder über die Genesung vorlegen können, gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorzulegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.

Darüber hinaus müssen auch Geimpfte und Genesene (Erkrankung ist länger als sechs Monate her) bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Für diese Personengruppe wird alternativ zum PCR-Test auch ein Antigen-Schnelltest anerkannt. Von der Testpflicht ausgenommen sind ebenfalls Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.

Reisende, die innerhalb der letzten sechs Monate an COVID-19 erkrankt waren, müssen keinen negativen PCR- oder Antigen-Schnelltest bei der Einreise vorlegen. Stattdessen muss ein positiver PCR-Test vorgelegt werden, welcher nicht jünger als 14 Tage und nicht älter als 6 Monate sein darf.

Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an das bei der Einreise vorzulegende Zertifikat über die Genesung bzw. den Impfnachweis. Die Anerkennung hängt von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde ab. Reisende, die keinen Nachweis über eine Impfung gegen COVID-19 oder über eine überstandene COVID-19-Infektion vorlegen können, müssen bei Einreise einen PCR-Test durchführen lassen und sich dann für fünf Tage in Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet. Die Unterbringung in einer staatlichen Quarantäneunterkunft wird angeordnet, wenn keine geeignete häusliche Unterkunft über das Registrierungsformular nachgewiesen wird. Grundsätzlich ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.

Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt oder engen Verbindungen in Island, die vollständig geimpft oder genesen (Genesene, die innerhalb der letzten sechs Monate an COVID-19 erkrankt waren und einen positiven PCR-Test, minimal 14 Tage alt und maximal 6 Monate alt, vorlegen können, müssen diesen Test nicht vorlegen) sind, müssen innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise einen COVID-19-Test vornehmen lassen. Anerkannt werden PCR-Tests oder Antigen-Schnelltests. Die Testpflicht besteht auch für Kinder, die im Jahr 2015 oder früher geboren wurden.

Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen und den Quarantäneregeln bieten die isländische Gesundheitsbehörde, der isländische Zivilschutz und die isländische Polizeibehörde.

Durch- und Weiterreise

Transitreisen über Island (ohne Aufenthalt im Land) sind möglich und unterliegen keinen Quarantänebestimmungen. Transitaufenthalte im Land unter 48 Stunden sind nur in einer Quarantäneunterkunft möglich. Für Weiterreisen nach Nordamerika gelten die Reise- und Sicherheitshinweise für die USA bzw. Kanada.

Reiseverbindungen

Fähr- und Flugverkehr finden statt. Da Flugverbindungen von und nach Island nicht immer direkt stattfinden, müssen Vorschriften der Transitländer zum möglichen Mitführen eines aktuellen negativen PCR-Tests beachtet werden.

Beschränkungen im Land

Landesweit gibt es in touristischen, kulturellen und sportlichen Einrichtungen sowie in der Gastronomie Beschränkungen. Es gelten u.a. verkürzte Öffnungszeiten und begrenzte Besucherzahlen. Versammlungen sind derzeit grundsätzlich auf 200 Personen beschränkt.

Quelle: Auswärtiges Amt